Kursangebot

LTK Modul 1 - Einführungskurs in die Labortierkunde / Introductory Course in Laboratory Animal Science
LTK-Modul EGA - Ethik–Gesetzgebung–Alternativmethoden/3Rs
LTK Modul 2 - Ausbildung zum Leiter von Tierversuchen / Education for persons responsible for directing animal experiments
LTK Modul 3 - Herstellung transgene Mäuse: Biologische Grundlagen und praktische Durchführung
LTK Modul 4 - Anästhesiologie und Chirurgie bei kleinen Versuchstieren
LTK Modul 5 - Genetik, Zuchtverfahren, Testmethoden bei Mäusen / Genetics, Breeding and Monitoring of Mutant Mice
LTK Modul 6 - Stem Cells
LTK Modul 7 - Anatomy and Necropsy
LTK Modul 14 - Aktuelle Themen der Versuchstierkunde / Actual Topics in Laboratory Animal Sciences
LTK Modul 15 - Molecular Basis for the Work with Transgenic Animals
LTK Modul 16: Advanced Course in Experimental Microsurgery
LTK Modul 20 - Introductory Course in Laboratory Animal Science,

Lehrveranstaltungen für Studierende

Kurse und Weiterbildungsveranstaltungen von anderen Institutionen

empty


  nach oben

LTK Modul 1 - Einführungskurs in die Labortierkunde / Introductory Course in Laboratory Animal Science

Zweck dieser Ausbildung: Sie vermittelt die Fachkenntnisse und die praktischen Fertigkeiten, die für einen verantwortungsvollen und schonenden Umgang mit Versuchstieren erforderlich sind (gemäss Verordnung über die Aus- und Weiterbildung des Fachpersonals für Tierversuche vom 12.10.1998, Art. 2). In diesem Kurs lernen Sie den Umgang mit und Techniken an Nagetieren und Kaninchen. Ausbildungsdauer und Ausbildungsinhalt: Dieser Einführungskurs dauert 40 Stunden und ist aufgeteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil von je ca. 20 Stunden. Die Inhalte entsprechen den Artikeln 4 bis 10 und Artikel 11 der Verordnung. Ausbildungskonzept: Die begrenzte Stundenzahl vermittelt kein umfassendes Wissen und keine Routine in der Durchführung der gelernten Techniken. Die Kursteilnehmer sollen entsprechend dem Ausbildungszweck für tierschutzrelevante Aspekte vor, während und nach einem Tierversuch sensibilisiert werden, um sie im Laboralltag anzuwenden. Soweit möglich sind Theorie und Praxis verknüpft. Erworbenes Wissen und praktisches Können werden beurteilt. Eine Bestätigung des erfolgreichen Kursbesuches berechtigt zur Durchführung von Tierversuchen an Labortieren.
 
  • Vermitteln der Grundkenntnisse über Eigenschaften, Bedürfnisse, Haltung, Zucht, Gesundheitszustand und Krankheit von Maus und Ratte.
  • Vermitteln der Bestimmungen des Schweizerischen Tierschutzgesetzes, der Ethik sowie der ethischen Grundsätze und Richtlinien für wissenschaftliche Tierversuche der Schweizerischen Akademien der Medizinischen- und der Naturwissenschaften. Kennen von Kriterien zur Beurteilung der Belastung im Tierversuch.  
  • Umgang mit und Fixation der gebräuchlichsten Labortiere. Erkennen des Normalverhaltens, beschreiben von Verhaltensabweichungen.
  • Anwenden von Techniken zur Untersuchung von Labortieren, von Substanzapplikation und Probenentnahme.
  • Durchführen und Überwachen einer Narkose; Anwenden der Schmerzbekämpfung.

 

Anerkennung

Das Modul 1 wurde 2010 von der FELASA offiziell als Ausbildungslehrgang für Versuchsdurchführende Personen Kategorie B (research technicians, category B) anerkannt.


Teilnehmerkreis

Alle Personen, welche Tierversuche durchführen: Laboranten, Diplomanden, Doktoranden, Postdocs aus biologisch-medizinischen Arbeitsgebieten. Personen, die seit dem 1. Juli 1999 Tierversuche leiten, diese Grundausbildung aber nicht absolviert haben.

Kurskosten

Hochschulangehörige in der Schweiz: CHF 1'100.-
Industrieangehörige, Externe oder Institutionen im Ausland: CHF 1'500.-

Anmeldung 

Kursdaten, Belegung und Anmeldung 
empty


  nach oben

LTK Modul EGA    Ethik – Gesetzgebung – Alternativmethoden/3Rs

Teilnehmerkreis

Dieser Kurs wird speziell für Personen angeboten, die nicht das ganze LTK Modul 1 absolvieren müssen. Es handelt sich prinzipiell um:


  • Tierärtze/innen, die mit Tieren arbeiten für die sie schon eine Ausbildung haben (Pferd, Hund, Schwein, …)
  • Personen, die im Ausland schon einen ähnlichen Kurs wie das Modul 1 gemacht haben, aber noch die 3 folgenden Themen ergänzen müssen:

    • Ethik

    • Tierschutzgesetzgebung

    • Alternativmethoden / 3Rs

Bitte kontaktieren Sie das Kantonale Veterinäramt und erkundigen Sie sich ob Sie das ganze Modul 1 oder nur das Modul EGA absolvieren müssen, um als Tierversuchdurchführende Person in der Schweiz anerkannt zu werden.


Kurskosten

Angehörige UZH/ETH: keine Gebühr;
andere Hochschulangehörige in der Schweiz: CHF 220.-
Industrieangehörige, Externe: CHF 300.-

Anmeldung 

Kursdaten, Belegung und Anmeldung 
(Dieser Kurs wird ab mindestens 5 Personen durchgeführt.)
empty


  nach oben

LTK Modul 2 - Ausbildung zum Leiter von Tierversuchen / Education for persons responsible for directing animal experiments

Zweck dieser Ausbildung: Sie vermittelt die für eine fachgerechte und methodisch korrekte Planung und Leitung von Tierversuchen notwendigen Kenntnisse und vertieft die Lerninhalte der Ausbildung von Personen, die Tierversuche durchführen (gemäss Verordnung über die Aus- und Weiterbildung des Fachpersonals für Tierversuche vom 12.10.1998, Art. 12). Ausbildungsdauer und Ausbildungsinhalt: Die Anerkennung für Versuchsleiter setzt sich aus einer theoretischen Ausbildung (Art. 15-19) und einer versuchszielorientierten (Art. 20) Ausbildung zusammen. Jeder Teil umfasst mindestens 20 Stunden. Die ganze Ausbildung dauert 5 Tage..


  • Vertiefen der Kenntnisse zum Bewilligungsverfahren für Tierversuche in der Schweiz; Vermitteln der Grundzüge der entsprechenden internationalen Abkommen.
  • Planen von Tierversuchen unter Einbezug von Refinement bei der Haltung, von züchterischen Massnahmen und von Biostatistik
  • Vermitteln der Grundkenntnisse über Eigenschaften, Bedürfnisse, Haltung, Gesundheitszustand und Krankheiten weiterer Versuchstiere (z.B. Primaten).
  • Vertiefen der Kenntnisse in Anästhesie und Schmerzerkennung; Blutentnahmetechniken.


Teilnehmerkreis

Personen, die einen Einführungskurs für Labortierkunde absolviert haben und eine ca. 3-jährige Praxis in der Arbeit mit Versuchstieren nachweisen können

Kurskosten 

Hochschulangehörige in der Schweiz: CHF 1'100.-
Industrieangehörige, Externe oder Institutionen im Ausland: CHF 1'500.-

Anmeldung

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Modul 3 - Herstellung transgene Mäuse: Biologische Grundlagen und praktische Durchführung

Ziele

  • Vermittlung von Grund- und Spezialkenntnissen in der Reproduktionsbiologie der Labormaus sowie zur Herstellung transgener Mäuse
  • Erlernen und praktische Ausübung reproduktionsbiologischer Techniken sowie von Methoden zur Herstellung transgener Mäuse.

Teilnehmerkreis

Absolventen des Einführungskurses in Labortierkunde (LTK Modul 1) bzw. Akademiker mit biologischer/medizinischer oder vet.-medizinischer Ausbildung und Erfahrung im Umgang mit Labortieren, die sich in diese Techniken zur Lösung wissenschaftlicher Fragestellungen einarbeiten möchten.

Kurskosten

Hochschulangehörige: 650.- CHF, Industrieangehörige/Externe: 1.300.- CHF

Anmeldung

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Modul 4 - Anaesthesiologie und Chirurgie bei kleinen Versuchstieren

 
Modul 4a: Anaesthesiologie

Ziele

  • Vermittlung von Basiswissen über Anästhesiologie und Chirurgie bei Versuchstieren. Neue Ansätze von Injektions- und Inhalationsanästhesie sowie Schmerzbehandlung bei Nagern, Kaninchen, Schweinen und Schafen
  • Ausführen verschiedener Anaesthesietechniken an Maus, Ratte, Meerschweinchen, Kaninchen und Schwein
  • Anaesthesiemonitoring in Theorie und Praxis


Modul 4b: Chirurgie

Ziele:

  • Erlernen einfacher chirurgischer Techniken
  • Vermittlung antiseptischer und aseptischer Arbeitsweisen
  • Ausführen verschiedener Op-Modelle bei Maus und Ratte


Teilnehmerkreis

Der Kurs richtet sich an Personen mit einer abgeschlossener Ausbildung in biologisch-naturwissenschaftlichen, medizinischen Disziplinen, die einfache Operationsmodelle im Rahmen ihrer Forschungsprojekte ausführen müssen.

Kurskosten

Hochschulangehörige: 800.- CHF, Industrieangehörige/Externe: 1200.- CHF

Anmeldung

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Modul 5 - Genetik, Zuchtverfahren, Testmethoden bei Mäusen / Genetics, Breeding and Monitoring of Mutant Mice

Ziele

  • Vermittlung der Grundlagen der Säugetiergenetik und der Reproduktionsbiologie von Mäusen
  • Übersicht der wichtigsten Zuchtverfahren für Labortiere (Inzucht, Auszucht, Kreuzungen) und der Charaktierisierung der jeweiligen Genotypen und Phänotypen
  • Zucht transgener Tiere
  • Etablierung von gentechnisch modifizierten Linien
  • Wechsel des genetischen Hintergrundes
  • Zucht von Mehrfachmutanten
  • Zucht belasteter Linien
  • Entnahme von Gewebeproben
  • Vorstellung der wichtigsten molekulargenetischen Analyse- und Testmethoden: Southern Blot, PCR, RFLP, Mikrosatelliten- Marker
  • Überwachen von Zuchten, Beurteilung der möglichen Belastung von transgenen Tieren


Sprache

Alternierend Deutsch und Englisch

Teilnehmerkreis

Der Kurs richtet sich an Absolventen des Einführungskurses in Labortierkunde (Modul 1) bzw. Akademiker mit biologischer/medizinischer oder vet.-medizinischer Ausbildung und Erfahrung im Umgang mit Labortieren, die für die Zucht von (transgenen) Tieren verantwortlich sind.

Kurskosten

Hochschulangehörige: 400.- CHF, Industrieangehörige/Externe: 800.- CHF

Anmeldung

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Module 6E: "Stem cells"

The course is organised by Paolo.Cinelli@usz.ch  and external speakers 
 

Program

Theory

  • Embryonic stem cells: Molecular basis of pluripotency, derivation of embryonic stem cells, characterization and differentiation
  • Induced pluripotent stem cells (iPSC): Derivation characteristic, differentiation potential
  • Neural crest stem cells (NCSC): Isolation, cultivation, differentiation
  • Mesnchymal stem cells (MSC): Isolation, cultivation, differentiation


Practical Exercises

Derivation of ESCs: Recovery of d3.5 Embryos, Immunosurgery

Cultivation of ESCs and iPSC

Troubleshooting: Karyotyping, passaging,thawing and freezing of iPSC and ESCs, picking of ESC and iPSC clones



Costs

Academia: CHF 400.-, Industry/External participants: CHF 600.-


 

Registration

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Modul 7E: "Anatomy and Necropsy "

the course is organized by Dr. Giovanni Pellegrini and Dr. Philippe Bugnon


The "One-Day-Course on Necropsy Techniques in Laboratory Animal Pathology" that we advertise here has been successfully held several times across Europe since 2011 and is now offered in Switzerland. It lays special emphasis on the mouse and rat. The training is intended for veterinarians and scientists who are planning to or are already undertaking experimental animal work that includes aspects of laboratory animal pathology. The programme will comprise lectures and an extensive practical session, delivered by Dr. Giovanni Pellegrini, a laboratory animal pathologist with extensive experience in particular in all theoretical and practical aspects of toxicological pathology, from study planning to final interpretation.


Theory and Practice:

more details


Costs

Academia: 200.- CHF, Industry/External participants: 300.- CHF

Registration

Dates and registration
empty


  nach oben

LTK Modul 14 (E oder D) - Aktuelle Themen der Versuchtierkunde (Actual Topics in Laboratory Animal Sciences)

Die Schwerpunkte dieser Veranstaltung liegen in den Bereichen Tierschutz, Tierhaltung und Versuchsplanung. Dabei wird speziell auf die Spezifikationen der Tierhaltungen ETH/Hönggerberg, Uni/Irchel-Campus und Universitätsspital eingegangen. Die Erläuterung der entsprechenden Konzepte soll dazu führen einen hohen Standard in den Tierbetrieben aufrechtzuhalten.

Die Teilnehmer werden kurz vor der Veranstaltung eine separate Einladung mit dem detaillierten Programm erhalten.

 

Die Veranstaltung dauert einen ganzen Tag und wird als Weiterbildung im Sinne der Tierschutzverordnung (Aus- und Weiterbildung des Fachpersonals für Tierversuche) anerkannt.
 

Weitere Informationen und Programm 


Teilnehmerkreis

Angehörige von Universität und ETH welche Tierversuche durchführen
 

Kurskosten

Für Angehörige der Universität Zürich und der ETH Zürich ist dieser Kurs kostenlos. Diese beiden Institutionen übernehmen die anfallenden Kosten.

Angehörige anderer Universitäten bezahlen CHF 120.-
Angehörige der Industrie bezahlen CHF 200.-


Kursort 

Universität oder ETH

 

Anmeldung

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Module 15E - Molecular Basis for the Work with Transgenic Animals

the course is organized by Dr. Paolo Cinelli and external speakers

Program

  • The following topics will be discussed:
  • Genotyping: PCR, Southern blot analysis (Design, databases, different biopsy collection methods with practical training)
  • Real time PCR analysis, high resolution melt
  • Microsattellite analysis
  • Background vs. phenotype
  • Reporter systems, inducible system
  • New techniques for the production of transgenic animals
  • Targeting vector design
  • How to speed up the generation of KO mice

Group of participants:

All people that are involved in research projects dealing with transgenic mice.

Costs:

CHF 400.- for applicants affiliated with a University, CHF 600.- for applicants from industry


Registration

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

LTK Module 16E - Advanced Course in Experimental Microsurgery

The course will provide hands-on experience in vessel anastomosis and give an introduction to experimental transplant procedures in the rat. In addition, video demonstrations and lectures will be given by experts. The individual needs of participants for special advice, mentoring, training in their own microsurgical models will be offered.

The course is accredited by the BVET for 4 days of continued animal research training.


more information

For more information please refer to the detailed Information page

Group of participants:

Applicants who have experience in experimental surgery and are qualified to perfom animal experiments (Modul I or equivalent)

Costs

CHF 800.- for applicants affiliated with a University, CHF 1'500.- for applicants from industry
 

Registration

Registration Module 16
empty


  nach oben

LTK Module 20E - Introductory Course in Laboratory Animal Science: "Non rodent" species

The course is primarily aimed at persons conducting animal experiments with animal species other than laboratory rodents and can be attended instead of module 1. In order to fulfil the legal requirements of 40 h training and be entitled to the certificate for “Persons conducting animal experiments”, each participant is expected to attend the lectures in general theory and 3 days of training related to the species of choice.


Persons already in possession of a module 1 certificate may also attend one-day part focussed on a specific group of animals and get a confirmation of attendance


See also the detailed information


Group of participants:

The course is primarily aimed at persons conducting animal experiments with animal species other than laboratory rodents and can be attended instead of module 1.

Location

In line with the LTK module 1 concept, lectures on general theory will take place at the University of Zürich.
 
Training on different groups of animals can be selected according to individual needs. These trainings may take place at various locations in Switzerland and will include practical work.

Certification and costs

type of course type of certification

price CHF

affiliated with an University in Switzerland

external, from an institution abroad or from industry

entire course

(5 half days theory and 3 days practical training)

certificate to carry out animal experiment (only in combination with practical training)

CHF 1'100.-

CHF 1'500.-

practical training certificate for continuing education

according to individual
arrangement

according to individual
arrangement


Registration

Kursdaten, Belegung und Anmeldung
empty


  nach oben

Lehrverantaltungen für Studierende

 
finden Sie hier...
empty


  nach oben

Kurse und Weiterbildungsveranstaltungen von anderen Institutionen

 
finden Sie hier...
empty


  nach oben